Recht & Sicherheit in der Schule - Aktuelle Praxistipps für Schulleiter von A wie Aufsichtspflicht bis Z wie Zeugnisse

 

Liebe Schulleiterin, lieber Schulleiter,

„Für was muss ich denn noch meinen Kopf hinhalten?“ – Mit diesen Worten begrüßte mich kürzlich ein Schulleiter. Was war passiert? Eigentlich gar nichts Außergewöhnliches:
In der großen Pause kommt es auf dem Schulhof der Neustädter Gesamtschule wieder einmal zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen 2 rivalisierenden Jungs der 5. und 6. Jahrgangsstufe. Timo und Mehmet fangen an, sich zu prügeln – eine große Traube von Schülern steht drum herum. Die junge Referendarin hat an diesem Tag der eingeteilten Aufsichtskraft einen Gefallen getan, da diese dringend zum Einwohnermeldeamt musste. Die schlanke und kleine Referendarin konnte sich nicht durchsetzen, die Prügelei zu beenden. Als sie Hilfe holen wollte, wird Mehmet durch einen Faustschlag an die Schläfe bewusstlos.

Der Schulleiter war außer sich, denn er hatte ganz klare Anweisungen gegeben, wie zu verfahren ist, wenn eine eingeteilte Aufsichtskraft kurzfristig verhindert ist.

Aufsichtspflicht und deren Folgen – Warum Schulleitungen fast immer mit einem Bein im Knast stehen

Aufsichtspflicht und deren Folgen – Warum Schulleitungen fast immer mit einem Bein im Knast stehen

Wenn die Aufsichtspflicht verletzt wird, kann es für Sie auch persönlich unangenehm werden

Als Schulleitung haben Sie die Gesamtverantwortung:
Was bedeutet das für Ihre persönliche Haftung, wenn ein Konfliktfall ausartet?
Sie sind verantwortlich für Ihren Schulbetrieb.

Damit Sie nicht persönlich haftbar gemacht werden wollen, ist es wichtig, dass Sie mögliche Stolperfallen sorgfältig organisieren.

Wenn Ihnen in einem ähnlichen Praxisfall vorgeworfen wird, Sie hätten Ihre Organisationsverantwortung nicht wahrgenommen, müssen Sie sich entlasten können.

Viele Konfliktfälle in der Schule können und müssen auf einer sicheren rechtlichen Grundlage gelöst werden. Vor allem auch dann, wenn Eltern ins Spiel kommen!

Eltern sind oft die schwierigsten Schüler – Doch Sie müssen sich nicht alles bieten lassen

Eltern sind oft die schwierigsten Schüler – Doch Sie müssen sich nicht alles bieten lassen

Sogenannte „Helikopter Eltern“ haben Ansprüche, die Sie nur schwer erfüllen können – andere kümmern sich gar nicht

Die verschiedenen Eltern-Typen könnten nicht konträrer sein. Sie haben übervorsichtige „Helikopter-Eltern“, die sich in jede Ihrer Entscheidungen einmischen möchten.

Und dann haben Sie die Eltern, die sich nicht einmal dafür interessieren, wenn die Kinder gar nicht in der Schule erscheinen.

Jetzt NEU für Schulleiter und Schulleiterinnen:
In „Recht & Sicherheit in der Schule“ gebe ich Ihnen rechtssichere Lösungen für Ihre Konfliktfälle in der Schule

„Petra Kansy, Rechtsanwältin und Chefredakteurin von Recht & Sicherheit in der Schule“

„Petra Kansy, Rechtsanwältin und Chefredakteurin von Recht & Sicherheit in der Schule“

Mein Name ist Petra Kansy. Ich bin Rechtsanwältin im Oberlandesgerichtsbezirk Köln mit Sitz in Bad Honnef. Schulrecht ist mein Spezialgebiet. Außerdem war ich viele Jahre lang Schulpflegschaftsvorsitzende und bin Vorsitzende des Schulausschusses in meiner Heimatstadt.

Haftung, Umgang mit Eltern, Cybermobbing, Handy-Regelungen und viele andere wichtigen Schul-Themen: Monat für Monat suche ich die wichtigsten Urteile für Sie heraus und zeige Ihnen den rechtssicheren Lösungsweg auf.

Jetzt gratis testen

Rechtliche Stolperfallen begegnen Ihnen den ganzen Tag über

Die meisten Schulleitungen landen wegen Kleinigkeiten vor Gericht, die sich tag täglich in jeder Schule ereignen. Kurz nicht aufgepasst oder hingeschaut. Häufig stehen Sie allein da mit Ihren Entscheidungen. Sie haben keinen direkten Ansprechpartner, der Ihnen einen Rat gibt, wenn Sie ihn brauchen.

Dabei ist es eigentlich ganz leicht, ....

wenn Sie Konfliktfällen lösen und schwierige Entscheidungen treffen müssen, können Sie sich einfach auf schon gefällte Urteile verlassen und entsprechend handeln. „Recht & Sicherheit in der Schule“ nimmt Ihnen die Arbeit ab und liefert Ihnen rechtssichere Lösungen mit passenden Urteilen, auf die Sie dann wiederum verweisen können:

abgehakt

Nur 15 Minuten Lesezeit pro Ausgabe,

abgehakt

passendes Urteil zu jedem Thema,

abgehakt

rechtssichere Lösungen vom Anwalt überprüft.

– das gibt es nur bei „Recht & Sicherheit in der Schule“

"Recht & Sicherheit in der Schule" jetzt GRATIS testen.

"Recht & Sicherheit in der Schule" jetzt GRATIS testen.

 

Ab sofort kann „Recht & Sicherheit in der Schule“ die kompetente externe Bestätigung Ihrer Rechtsauffassung sein. Sie erhalten einen Beleg und eine Rückversicherung für das was Sie tun. Sie können Lehrern, Eltern und Schülern zeigen: „Hier steht es schwarz auf weiß.“ – Und das, ohne dass Sie lang das Internet durchsuchen müssen und dann immer noch nicht sicher sein können, ob diese Informationsquelle auch wirklich verlässlich ist.

8-seitiger Spezial-Report nur für Sie als Schulleitung

GRATIS für Sie: Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule und wie Sie diese als Schulleiter rechtssicher entschärfen

In diesem E-Book finden Sie
Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule...

und Sie erfahren
... wie Sie diese Schritt für Schritt rechtssicher entschärfen

Handeln unerlässlich für Sie – Kennen Sie Ihren Handlungsspielraum?

 

„Dieser Schüler ist nicht tragbar, bitte sorgen Sie dafür, dass er die Schule wechselt.“

1. Konfliktfall: Haben Eltern ein Mitspracherecht darauf, ob ein Schüler, die Schule verlassen muss?

1. Konfliktfall: Haben Eltern ein Mitspracherecht darauf, ob ein Schüler, die Schule verlassen muss?

Praxisfall: In einer integrierten Gesamtschule kam es zwischen zwei Mitschülern zu einer heftigen Auseinandersetzung. In deren Verlauf schlug ein Mitschüler dem anderen ins Gesicht. Der Verletzte und dessen Eltern verlangten daraufhin die Entfernung des Schlägers aus seiner Klasse.

Der gerichtliche Versuch, die Schule zur Einleitung von Ordnungsmaßnahmen zu verpflichten, scheiterte. Zwar war der Schlag eine Körperverletzung, aber die pädagogische Wertung sei nicht vom Gericht überprüfbar. Deshalb verbietet sich für ein Gericht grundsätzlich, die Schule zur Einleitung von Ordnungsmaßnahmen zu verpflichten.

Das bedeutet für Sie: Weder Mitschüler, noch Eltern haben einen Rechtsanspruch darauf, Schüler der Klasse oder Schule verweisen zu lassen. Zwar ziehen nicht alle Eltern vor Gericht, aber mit dem Hinweis auf dieses Urteil, können Sie das schon im Keim ersticken.

Alle Details zu diesem Urteil erfahren Sie in dem E-Book „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule“, das Sie sich HIER GRATIS herunterladen können.

„Komm, ich fahr dich schnell nach Hause.“

2. Konfliktfall: Schulbus verpasst, Regen oder Schlüssel vergessen: Wer haftet bei einem Unfall im Privat-Pkw?

2. Konfliktfall: Schulbus verpasst, Regen oder Schlüssel vergessen: Wer haftet bei einem Unfall im Privat-Pkw?

Es gibt viele Gründe, warum entweder Eltern oder Lehrkräfte aus Ihrem Kollegium Schüler im eigenen Pkw mitnehmen.

Praxisbeispiel: Maja aus der Klasse 3a trödelt gerne. Dies führt dazu, dass sie mit ihrem kleinen Bruder den Schulbus um 13:10 Uhr verpasst. Bei heftigem Regen stehen die beiden an der Bushaltestelle und müssen über eine Stunde warten. Majas Klassenlehrerin hält deshalb an und fordert sie auf, ins Auto zu steigen. An einer Kreuzung kommt es trotz Vollbremsung auf regennasser Fahrbahn zum Aufprall. Majas Bruder verletzt sich an der Schulter.

Wie Sie zusätzlich zu den 4 Regeln für Sicherheit sorgen, erfahren Sie in dem Spezial-Report „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule“.

Klicken Sie hier, um Ihre Gratis-PDF herunterzuladen

 

„Paul fehlt schon wieder!“

3. Konfliktfall: Welche rechtlichen Maßnahmen müssen Sie bei minderjährigen Schulschwänzern einleiten?

3. Konfliktfall: Welche rechtlichen Maßnahmen müssen Sie bei minderjährigen Schulschwänzern einleiten?

Seit Jahren gibt es eine stetig wachsende Anzahl von Schülern, die die Schule schwänzen. Ob Problembezirk oder Villenviertel: Schulschwänzer und Schulverweigerer gibt es überall und sie beschäftigen bundesweit Schulleitungen und Behörden. Unentschuldigtes Fehlen verstößt gegen die gesetzliche Schulpflicht. Das wissen alle, doch viele Eltern kommen ihrer Verpflichtung nicht mehr nach – manche können und manche wollen es nicht. Jetzt sind Sie gefragt!

Praxisbeispiel: Tom aus der Klasse 9b verlässt jeden Morgen um 6:45 Uhr das Haus und geht zur Bushaltestelle. Doch statt in die Schule zu gehen, geht er in die Stadt oder in den Park. Zur Schule geht er nicht. Das ist nun schon seit 3 Wochen so. Der Klassenlehrer bittet Sie um Unterstützung. Was tun Sie jetzt?

Natürlich brauchen Sie einen einheitlichen Fahrplan für Ihre Schule. Wir haben Ihnen einen Muster-Ablaufplan erstellt. Welche konkreten 9 Maßnahmen Sie Schritt für Schritt ergreifen können, um diesem Phänomen zu begegnen, erfahren Sie in dem Spezial-Report „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule“.


„Ich bin sofort wieder da!“

4. Konfliktfall: Was müssen Sie bei kurzfristiger Abwesenheit aus der Klasse beachten?

4. Konfliktfall: Was müssen Sie bei kurzfristiger Abwesenheit aus der Klasse beachten?

Immer wieder kommt es vor, dass Ihre Lehrkräfte den Klassenraum kurzfristig verlassen müssen. Das kurzfristige Verlassen eines Klassenraums ohne Aufsicht birgt aber ein hohes Haftungsrisiko.

Welche 4 Maßnahmen jeder Lehrende VOR Verlassen des Klassenraums umsetzen sollten, erfahren Sie in dem E-Book „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule“, das Sie sich HIER GRATIS herunterladen können.


„Und der Nächste hat Masern.“

5. Konfliktfall: Was dürfen Sie als Schulleitung in so einem Fall auf keinen Fall falsch machen?

5. Konfliktfall: Was dürfen Sie als Schulleitung in so einem Fall auf keinen Fall falsch machen?

Diesen Satz „Und der Nächste hat Masern.“ konnte in Berlin vor einigen Monaten kein Schulleiter mehr hören. Innerhalb von 4 Tagen wurden in Berlin über 70 Schüler und Lehrer mit Masern angesteckt.

Was Sie in so einem Fall machen müssen, um die Sicherheit Ihrer Schule zu gewährleisten, erkläre ich Ihnen ausführlich in dem E-Book „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule“.


„Frau Meier muss gehen!“

6. Konfliktfall: Wissen Sie, was Sie tun können, wenn Eltern sich über eine Lehrkraft beschweren, und Kollegen sie mobben und die Versetzung verlangen?

6. Konfliktfall: Wissen Sie, was Sie tun können, wenn Eltern sich über eine Lehrkraft beschweren, und Kollegen sie mobben und die Versetzung verlangen?

Auch im Kollegium „menschelt“ es häufig. Manche Probleme können überwunden werden, aber es gibt auch immer wieder Fälle, dass die Zusammenarbeit gar nicht mehr funktioniert, die Beschwerden sich häufen – von Kollegen, Eltern und Schülern. Spätestens jetzt ist es Zeit, über die Möglichkeiten einer Versetzung nachzudenken.

Ich sage Ihnen direkt: Reine Kommunikationsschwierigkeiten genügen nicht, um die Versetzung einer schwierigen Kollegin an eine andere Schule zu erreichen. Sie müssen deshalb ein dienstliches Bedürfnis nachweisen und mit der Gefährdung des Bildungsauftrags an Ihrer Schule sowie der Wiederherstellung des Schulfriedens argumentieren.

Welche Dokumentation Sie dazu brauchen, und wie Sie den Schulfrieden als dienstliches Bedürfnis darstellen, um auf der rechtlich sicheren Seite zu stehen, erfahren Sie in dem Spezial-Report „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule“.

HIER GRATIS HERUNTERLADEN.


„Mein Sohn hat keine 2 verdient.“

7. Konfliktfall: Wenn Eltern Noten anfechten, ist rechtssicheres Handeln unerlässlich für Sie – Kennen Sie Ihren Handlungsspielraum?

7. Konfliktfall: Wenn Eltern Noten anfechten, ist rechtssicheres Handeln unerlässlich für Sie – Kennen Sie Ihren Handlungsspielraum?

Immer mehr Eltern sind nicht bereit, die Noten ihrer Kinder zu akzeptieren. Sie beschweren sich oder fechten Noten sogar an. In manchen Fällen MÜSSEN Sie nachträglich sogar Noten noch ändern. Und wenn das die Runde macht, kommen noch mehr Beschwerden. Was Sie tun können, damit Sie gar nicht erst in die Gefahr kommen, eine Note nachträglich ändern zu müssen, erfahren Sie in dem Spezial-Report „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule“.

Klicken Sie hier, um Ihre Gratis-PDF herunterzuladen

 

Ihr 1. GRATIS-Geschenk:
Der Spezial-Report „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule und wie Sie diese rechtssicher entschärfen“ – Als Sofort-Download per PDF

Ihr 2. GRATIS-Geschenk:
Das Buch „Konflikte in der Schule“ – erhalten Sie in wenigen Tagen per Post.

Ihr 3. GRATIS-Geschenk:
Ihre erste Ausgabe von „Recht & Sicherheit in der Schule“

Hier klicken, um Ihre 3 Gratis-Geschenke heute noch anzufordern

 

So erleichtern Sie sich mit „Recht & Sicherheit in der Schule“ ab sofort den Arbeitsalltag:

„Recht & Sicherheit in der Schule“ hält Sie alle 14 Tage in allen Bereichen rund um Haftungsrecht, Aufsichtspflicht, Datenschutz, Personalrecht, Unfallverhütung, Gefahrenvermeidung, Handeln in Notsituationen und Schulrecht auf dem Laufenden.

haken

Sie sind aktuell informiert, ohne langwierige und langweilige Lektüren: Sie werden begeistert sein, denn in nur 15 Minuten können Sie „Recht & Sicherheit in der Schule“ lesen. Sie erfahren den rechtlichen Hintergrund auf die wesentlichen Fakten reduziert – ansonsten geht es nur darum, wie Sie die Konsequenz von neuen Urteilen und häufigen Konfliktfällen in Ihrer Schule umsetzen.

haken

Smartphone, neue Medien, Digitalisierung der Schule: Besonders im Bereich der neuen Medien ist es herausfordernd, stets zu wissen, wo gerade die Rechtsfallen sind. „Recht & Sicherheit in der Schule“ informiert Sie nicht nur über die wichtigen Themen, sondern gibt Ihnen auch Tipps, wie Sie die Konflikte zwischen Schule und Schulträger rechtssicher lösen können.

haken

Wie Sie mit unrealistischen Forderungen von Eltern umgehen: Erfahren Sie, wie Sie am besten reagieren, wenn Eltern mehr als das Machbare von Ihnen oder Lehrkräften verlangen und auf welche Urteile Sie sich dabei berufen können.

haken

Nutzen Sie „Rechtssicher handeln in der Schule“ als Ihren Ratgeber und Nachschlagewerk: Alles, was Sie lesen, ist von Anwälten geprüft. Sie werden nicht immer jeden Fall direkt nutzen, aber wenn es ernst wird, müssen Sie schnell nachschlagen können und dann sicher sein, dass der Rat auch stimmt. Das bietet Ihnen „Rechtssicher handeln in der Schule."

Jetzt gratis testen

Ich lade Sie ein: Überzeugen Sie sich selbst!

Sie können „Recht & Sicherheit in der Schule“ jetzt 14 Tage auf Herz und Nieren testen. Und das komplett kostenlos. „Recht & Sicherheit in der Schule“ bietet Ihnen die Unterstützung, die Sie in Ihrem stressigen und anspruchsvollen Arbeitsalltag brauchen, und hilft Ihnen dabei, alle Herausforderungen erfolgreich über die Bühne zu bringen.

Carmen Baake

Ich freue mich, wenn ich auch Ihren Schulleitungs-Alltag unterstützen darf. Klicken Sie einfach auf "Zum Gratis-Download"! Sie erhalten dann den Spezial-Report „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule“ und 14 Tage „Recht & Sicherheit in der Schule“. Garantiert kostenfrei.

Beste Grüße aus der Redaktion

unterschrift

Ihre Petra Kansy
Chefredakteurin "Recht & Sicherheit in der Schule"

Petra Kansy ist selbstständige Rechtsanwältin im Oberlandesgerichtsbezirk Köln mit Sitz in Bad Honnef bei Bonn. Schulrecht ist neben dem Arbeits- und Familienrecht ihr Spezialgebiet. Praktische Erfahrungen hat sie als langjährige Schulpflegschaftsvorsitzende sowie als Vorsitzende des Schulausschusses im Rat ihrer Heimatstadt gesammelt.

Zum Gratis-Download

 

So sind Sie ab sofort auf der sicheren Seite als Schulleitung

Schulrecht muss nicht kompliziert sein. Auch alles richtig zu machen beim Thema Haftung und im Umgang mit schwierigen Eltern, geht mit den richtigen Handlungsempfehlungen besser – denn Sie haben mehr Sicherheit in Ihrem Handeln. Sie brauchen dafür keine dicken Bücher. Der neue Ratgeber „Recht & Sicherheit in der Schule“ gibt Ihnen jeden Monat genau das was Sie in der Schule so dringend brauchen:

haeckchen Sie sind ein Profi im Unterrichten. Zukünftig werden Sie auch komplizierte rechtliche Sachverhalte ganz leicht verstehen und erklären können.
haeckchen Mit den Praxis-Tipps der Experten wissen Sie, wie Sie mit den richtigen Argumenten in jedem Konfliktfall trumpfen können.
haeckchen In nur 15 Minuten sind Sie aktuell informiert. “Recht & Sicherheit in der Schule” ist auf das Wesentliche reduziert und zeigt Ihnen direkt auf, was Sie JETZT in Ihrer Schule umsetzen müssen.
haeckchen Entdecken Sie in “Recht & Sicherheit in der Schule” jeden Monat neue und verblüffend einfache Ideen und Tipps für mehr Sicherheit.
haeckchen In dieser neuen, einzigartigen Kombination ist “Recht & Sicherheit in der Schule”  eine echte Arbeitserleichterung für Sie.

 

14 Tage lang können Sie „Recht & Sicherheit in der Schule“ jetzt GRATIS testen

Sie können alle Praxistipps, Handlungsempfehlungen und Maßnahmen umsetzen und sich somit persönlich überzeugen. Sie gehen keinerlei Risiko ein.

Wir belohnen Sie sogar für Ihr Interesse. Sie erhalten nämlich noch zwei weitere Geschenke: Den Spezial-Report „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule“ als Sofort-Download und das passende Buch „Konflikte in der Schule“ per Post mit Ihrer Gratis-Anforderung.

GRATIS-Test

Erleichtern Sie sich Ihren Schulleiter-Alltag jetzt!

So funktioniert Ihr 14-Tage-Gratis-Test:

1 Einfach das Formular unten ausfüllen und absenden.
 
2 Auf der sich öffnenden Bestätigungsseite finden Sie den Link zum Sofort- Download des Spezial-Reports „Die 7 häufigsten Konfliktfälle in der Schule“
 
3 Ihre kostenlose Probeausgabe von "Recht & Sicherheit in der Schule" erhalten Sie wenige Tage später per Post gemeinsam mit Ihrem kostenfreien Buch „Konflikte in der Schule“

 

Wenn Ihnen „Recht & Sicherheit in der Schule“ gefällt
erhalten Sie den Schulleitungs-Beratungsdienst ...

haeckchen ab der 2. Ausgabe für nur 17,80 € pro Ausgabe, zzgl. 1,70 € Versandkosten
haeckchen jeden Monat bekommen Sie eine neue Ausgabe – insgesamt 12 Ausgaben pro Jahr plus 6 Themenhefte pro Jahr
haeckchen den Bezug können Sie jederzeit und ohne Angabe von Gründen stoppen

 

Wenn Ihnen „Recht & Sicherheit in der Schule“ nicht gefällt ...

geben Sie uns einfach kurz Bescheid bis 14 Tage nach Erhalt Ihrer kostenlosen Probeausgabe
formlos per E-Mail, Telefon, Fax oder Post
Sie behalten aber in jedem Fall Ihre Probeausgabe, den Spezial-Report und das Buch als Dankeschön

Ihre persönliche Test-Anforderung

100 % Vertrauensgarantie für meinen GRATIS-Test!
Ja, ich möchte am kostenlosen 14-Tage-Gratis-Test teilnehmen und „Recht & Sicherheit in der Schule“ kennen lernen.
  • 1. Ausgabe GRATIS zum 14-Tage-Testen. Diese Ausgabe dürfen Sie in jedem Fall behalten.
  • Danach 12 Ausgaben + 8 Themenhefte pro Jahr zu je 17,80 € pro Ausgabe (zzgl. Versandkosten).
  • Außerdem erhalten Sie 2x im Jahr ein hilfreiches Praxishandbuch zu einem Brennpunktthema an der Schule.   
  • Das GRATIS-Willkommensgeschenk erhalten Sie zusammen mit Ihrem Probe-Exemplar.
  • Der Bezug kann jederzeit zur laufenden Ausgabe beendet werden.
Bitte senden Sie mein Test-Paket an:
Firma
Vorname
Nachname
Straße und Hausnummer
PLZ
Ort
E-Mail-Adresse
Jetzt gratis testen

Einen Augenblick, Ihre Anforderung wird übermittelt...

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Industrie, Handel, Gewerbe, Handwerk, die freien Berufe, den öffentlichen Dienst, Behörden sowie sonstige öffentliche oder karitative Einrichtungen, Verbände oder vergleichbare Institutionen und ist zur Verwendung in der selbstständigen, beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit bestimmt.

7909 / RSS1390